Leaderförderung

Vorhaben im Rahmen der LEADER-Entwicklungsstrategie

 

Wir wollen auf dieser Seite den Baufortschritt in der Kirche und an der Silbermannorgel darstellen. Da das ganze Projekt nur Dank großzügiger Fördermittel möglich ist, zeigen wir bei jedem Beitrag, durch wen im jeweiligen Fall gefördert wurde. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Förderer unseres Vorhabens.

 

20. Mai 2018
Der Anfang ist gemacht…
Es ist soweit. Die Silbermannorgel hat nach 275 Jahren zum ersten mal unsere Kirche verlassen. Am 14. und 15. Mai wurde sie durch die Orgelbaufirma Rühle ausgebaut und in die Werkstatt der Firma nach Moritzburg verbracht. Dort wird unsere Orgel restauriert, bevor dann im Februar/ März 2019 der Wiedereinbau beginnt.
Gleichzeitig ist damit auch der Startschuss für die Sanierungsarbeiten in der Kirche gefallen. Die Bauaufträge sind an Firmen aus der Region vergeben. Damit beginnen dann Anfang Juni die Bauarbeiten in und an der Kirche. Unser Ziel ist es, diese Arbeiten bis ca. Oktober 2018 abzuschließen.
Im Zusammenhang mit den Bauarbeiten wird sich zeitweise die Notwendigkeit ergeben, unsere Gottesdienste in die Alte Schule zu verlegen. Für andere Anlässe, wie z.B., Taufen, Hochzeiten oder Trauerfeiern, werden wir kurzfristig Lösungen finden. Wir bitten schon jetzt um Ihr Verständnis.
Erbitten wir Gottes Segen und Beistand, dass unsere Vorhaben gelingen mögen und immer genü-gend finanzielle Mittel zu unserer Verfügung stehen.
gefördert durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung

 

1. Juni 2018
Die Arbeiten in der Kirche haben begonnen
Die ersten Fenster sind ausgebaut und werden als Muster für die Fertigung neuer Fenster benutzt.
Am 5. Juni beginnen weitere Innenarbeiten. Hierbei sind vorerst Maurer, Elektriker, Gerüstbauer und Heizungsbauer gefragt. Auch der Maler wird mit ersten Arbeiten beginnen.
gefördert durch die Leaderförderung des Landkreises

 

16. Juni 2018
Erste Informationen zu den Baumaßnahmen in der Kirche.
Die Heizungsanlage ist demontiert, die ersten Fenster sind ausgebaut und die Neuen in der Glaserei Seidel schon in der Fertigung. Der Fußboden aus der Sakristei wurde entfernt und die ersten Maurerarbeiten durch die Firma HTW Rudolph haben begonnen. Die Malerfirma Seidel aus Trünzig ist mit dem staubdichten Abdecken der Emporen, Altar usw. beschäftigt.
gefördert durch die Leaderförderung des Landkreises