Leaderförderung

Vorhaben im Rahmen der LEADER-Entwicklungsstrategie

 

Wir wollen auf dieser Seite den Baufortschritt in der Kirche und an der Silbermannorgel darstellen. Da das ganze Projekt nur Dank großzügiger Fördermittel möglich ist, zeigen wir bei jedem Beitrag, durch wen im jeweiligen Fall gefördert wurde. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Förderer unseres Vorhabens.

 

20. Mai 2018
Der Anfang ist gemacht…
Es ist soweit. Die Silbermannorgel hat nach 275 Jahren zum ersten mal unsere Kirche verlassen. Am 14. und 15. Mai wurde sie durch die Orgelbaufirma Rühle ausgebaut und in die Werkstatt der Firma nach Moritzburg verbracht. Dort wird unsere Orgel restauriert, bevor dann im Februar/ März 2019 der Wiedereinbau beginnt.
Gleichzeitig ist damit auch der Startschuss für die Sanierungsarbeiten in der Kirche gefallen. Die Bauaufträge sind an Firmen aus der Region vergeben. Damit beginnen dann Anfang Juni die Bauarbeiten in und an der Kirche. Unser Ziel ist es, diese Arbeiten bis ca. Oktober 2018 abzuschließen.
Im Zusammenhang mit den Bauarbeiten wird sich zeitweise die Notwendigkeit ergeben, unsere Gottesdienste in die Alte Schule zu verlegen. Für andere Anlässe, wie z.B., Taufen, Hochzeiten oder Trauerfeiern, werden wir kurzfristig Lösungen finden. Wir bitten schon jetzt um Ihr Verständnis.
Erbitten wir Gottes Segen und Beistand, dass unsere Vorhaben gelingen mögen und immer genü-gend finanzielle Mittel zu unserer Verfügung stehen.
gefördert durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung

1. Juni 2018
Die Arbeiten in der Kirche haben begonnen
Die ersten Fenster sind ausgebaut und werden als Muster für die Fertigung neuer Fenster benutzt.
Am 5. Juni beginnen weitere Innenarbeiten. Hierbei sind vorerst Maurer, Elektriker, Gerüstbauer und Heizungsbauer gefragt. Auch der Maler wird mit ersten Arbeiten beginnen.
gefördert durch die Leaderförderung des Landkreises

16. Juni 2018
Erste Informationen zu den Baumaßnahmen in der Kirche.
Die Heizungsanlage ist demontiert, die ersten Fenster sind ausgebaut und die Neuen in der Glaserei Seidel schon in der Fertigung. Der Fußboden aus der Sakristei wurde entfernt und die ersten Maurerarbeiten durch die Firma HTW Rudolph haben begonnen. Die Malerfirma Seidel aus Trünzig ist mit dem staubdichten Abdecken der Emporen, Altar usw. beschäftigt.
gefördert durch die Leaderförderung des Landkreises

24. Juli 2018
Stand der Baumaßnahmen in der Fraureuther Kirche

          
Die Sanierungsmaßnahmen in der Fraureuther Kirche gehen gut und planmäßig voran.
Die Putzarbeiten in der Kirche sind weitestgehend abgeschlossen. Die großen Kernbohrungen für die Belüftungsanlage sind gesetzt. Der Einbau der neuen Heizungzungsanlage schreitet voran, genauso die Erneuerung der elektrischen Anlage. Die Erneuerung der Fenster ist im unteren Bereich der Kirche, bis auf die Restaurierung des bleiverglasten Fensters im Altarraum, bereits abgeschlossen. Durch das Einrüsten des gesamten Innenraums unserer Kirche konnte der Maler ebenfalls mit den Arbeiten an der Decke beginnen.

Sorgen bereiten uns derzeit starker Holzwurmbefall an den Schleierbrettern des Altars und am Epitaph. Hier zeigen sich auf Grund von Mehrarbeiten des Restaurators erhöhte Kosten, die auf uns zukommen, ab. Diese Kosten sind nicht Bestandteil der Leaderförderung.

Alles in allem kann man sagen, das die verschiedenen Gewerke der Handwerker eine gute und zügige Arbeit leisten.
gefördert durch die Leaderförderung des Landkreises

4. Oktober 2018
Wir sind auf einem guten Weg

           
Die Malerarbeiten sind fast beendet, so dass das Gerüst im Kirchenschiff entfernt werden konnte. Derzeit laufen noch Elektriker- und Elektronikarbeiten und die Maurer sind in der Kirche noch mit Restarbeiten beschäftigt. Die Fenster sind unten und in der 1. Empore erneuert. Es folgen noch die restlichen Fenster, vor allem in der 2. Empore. Das bleiverglaste Motivfenster vom Altarraum befindet sich beim Restaurator.
Der Stand der Bauarbeiten erlaubt es uns, unseren Familiengottesdienst zum Erntedankfest und die Aufführung des Kindermusicals am 12. Oktober in der Kirche durchzuführen. Ab dem 15. Oktober müssen wir die Kirche noch einmal sperren, da dann der Fußboden erneuert wird und die Treppen zu den Emporen eingebaut werden. Außerdem müssen noch Restarbeiten an Heizung sowie Be- und Entlüftung ausgeführt werden.
Parallel zu den Arbeiten in der Kirche haben Sanierungsarbeiten an der Fassade begonnen, die in den nächsten Wochen ausgeführt werden.
Alles in allem können wir sagen, dass wir uns, dank der guten und zuverlässigen Arbeit aller Gewerke auf einem guten Weg befinden. Dafür möchten wir schon mal „Danke!“ sagen. Natürlich gilt dieser Dank auch allen, die aus der Gemeinde mithelfen, bzw. Verantwortung tragen.
gefördert durch die Leaderförderung des Landkreises

01.12.2018
Stand der Sanierung der Fraureuther Kirche
Die Arbeiten in und an unserer Kirche gehen ihrem vorläufigen Ende entgegen. Wir können dabei dankbar auf einen reibungslosen, zuverlässigen und qualitativ hochwertigen Verlauf zurückblicken, bei den die Mitarbeiter der verschiedensten Gewerke, oft gleichzeitig, zusammengearbeitet haben. Unser Dank gilt allen beteiligten Firmen und ihren Mitarbeitern sowie Herrn Eismann als betreuenden Architekten und Herrn Voigt mit seinem Restauratorenteam für zuverlässige und solide Arbeit. Diesen umfangreichen Komplex unterschiedlichster Arbeiten in nicht einmal einem halben Jahr zu bewältigen, das ist eine Leistung, an der alle ihren Anteil haben und die nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.
Was wurde getan:
– Umfangreiche Maurer- und Putzarbeiten im Innenraum der Kirche und an den Außenwänden.
– komplette malermäßige Neugestaltung im Inneren der Kirche und teilweiser Neuanstrich außen.
– alle Fenster wurden erneuert, einschließlich der Restaurierung der bleiverglasten Fenster.
– Einbau einer neuen Heizung und einer Be- und Entlüftungsanlage zur Stabilisierung des Raumklimas
– Die Erneuerung der elektrischen Anlage.
– Die teilweise Erneuerung des Fußbodens.
– Neue Treppen zu den Emporen wurden eingebaut.
– Der Vorraum und die Sakristei wurden bzw. werden neugestaltet.
Was ist noch zu tun:
– Fertigstellung der Außensanierung der Kirche
– Restaurierung der Kronleuchter in der Kirche
– Restaurierung des Orgelgehäuses
– sichernde Restaurationsarbeiten an Altar und Epitaph
– Restaurierung und Wiedereinbau der Silbermannorgel
Die weitere Außensanierung erfolgt bei entsprechender Wetterlage. Die anderen Arbeiten erfolgen im Laufe des nächsten Jahres.
Am Samstag, den 17. November, konnten wir uns bei einem Arbeitseinsatz zur Reinigung unserer Kirche über eine rege Beteiligung aus der Gemeinde freuen. Dabei wurde die Kirche, einschließlich des Kirchturms komplett gereinigt und die Holzfußböden unter den Sitzreihen geölt, so dass wir unsere Kirche ab dem Ewigkeitssonntag wieder für die Gottesdienste nutzen können.
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle, die bei diesem Arbeitseinsatz tätig waren.
Für die musikalische Begleitung der Gottesdienste wird bis zur Fertigstellung unserer Orgel ein Orgelpositiv, dass uns von der Orgelbaufirma Rühle dankenswerterweise zur Verfügung gestellt wird, sorgen.
Danken wir dem Herrn für alles bisher Gelungene und erbitten wir seinen Segen für die noch vor uns liegenden Arbeiten.
der Gemeindekirchenrat Fraureuth
gefördert durch die Leaderförderung des Landkreises

18. April
Ein großer Zwischenabschnitt ist geschafft
Mittlerweile sind die Baumaßnahmen an und in der Kirche nahezu abgeschlossen. Ein Großteil dieser Bau- und Restaurierungsarbeiten wurde erst durch eine großzügige Unterstützung durch die Leaderförderung des Landkreises möglich. An dieser Stelle möchten wir uns als Kirchengemeinde herzlich für diese großartige finanzielle Unterstützung bedanken. Nur so ist es möglich, das Osterfest in einer wunderschönen, restaurierten Kirche zu feiern.
Vor uns liegen jetzt noch dringend nötige Restaurierungs- und Sicherungsmaßnahmen am Altar und am Epitaph. Und natürlich die Fertigstellung der tiefgreifenden und umfangreichen Orgelsanierung, die wiederum nur durch die großzügige Unterstützung der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Kreissparkasse Zwickau möglich wird. Auch hierfür ein herzliches Dankeschön.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

21. Mai 2019
„Alles, was Odem hat, lobe den HERRN!“
Diesen Vers aus Psalm 150 hat Gottfried Silbermann über unserer Orgel anbringen lassen. Und wir als Fraureuther Kirchengemeinde haben allen Grund zum Loben und zum Danken. Die umfangrei-chen Sanierungs- und Bauarbeiten an und in unserer Kirche gehen ihrem Ende entgegen. Die Res-taurierung unserer wertvollen Silbermannorgel geht zügig und im Zeitplan liegend voran, und wird Ende September abgeschlossen sein.
Ein solch umfangreiches und kostenintensives Projekt in so kurzem Zeitraum zu realisieren, ist ei-nerseits einer guten Planungsarbeit des betreuenden Architekten, Herrn Andreas Eismann in Ver-bindung mit der Kirchengemeinde und der hervorragenden Arbeit aller handwerklichen Gewerke zu danken. Andererseits wurde dies alles erst durch die zum Teil sehr großzügige finanzielle Unter-stützung verschiedener Geldgeber und Spender möglich. Besonders hervorheben möchten wir dabei die Ostdeutsche Sparkassenstiftung, die Sparkasse Zwickau und die Leaderförderung des Landkreises Zwickau.
Nicht zu vergessen ist natürlich auch die Hilfe und Unterstützung verschiedener Stellen des kirchli-chen und staatlichen Dankmalschutzes, unseres Kirchenkreises, der Fraureuther Gemeinde, des Landkreises Zwickau und des sächsischen Landtages.
Wir können heute davon ausgehen, dass wir uns im geplanten Kostenaufwand bewegen und dass der angestrebte Fertigstellungstermin für alle Arbeiten eingehalten wird. Zum Erntedankfest am 6. Oktober 2019 werden wir die Wiedereinweihung unserer restaurierten Kirche und der Silbermann-orgel festlich begehen.

30. Juli 2019

                             
Der Wiedereinbau des Orgelwerkes hat begonnen
Mitte Juni hat der Wiedereinbau des Orgelwerkes unserer Orgel begonnen. Die Sanierung bzw. der Einbau der Windanlage ist mittlerweile abgeschlossen. Derzeit läuft der Einbau des Spieltisches und der Mechanik. Der Einbau des Pfeifenwerkes wird zeitnah beginnen. Die Arbeiten gehen zügig voran. Nach Aussage der Orgelbauer liegen wir sehr gut im Zeitplan. So dass nach jetzigem Stand der Wiedereinweihung am 6. Oktober nichts entgegensteht.
gefördert durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung

 

30.09.2019
„Alles, was Odem hat, lobe den HERRN!“
Diesen Vers aus Psalm 150 hat Gottfried Silbermann über unserer Orgel anbringen lassen. Und wir als Fraureuther Kirchengemeinde haben allen Grund zum Loben und zum Danken. Die umfangreichen Sanierungs- und Bauarbeiten an und in unserer Kirche sind abgeschlos-sen. Ebenso die Restaurierung unserer wertvollen Silbermannorgel.
Ein solch umfangreiches und kostenintensives Projekt in so kurzem Zeitraum zu realisieren, ist einerseits einer guten Planungsarbeit und der hervorragenden Arbeit aller handwerkli-chen Gewerke zu danken. Andererseits wurde dies alles erst durch die zum Teil sehr großzü-gige finanzielle Unterstützung verschiedener Geldgeber und Spender möglich. Besonders hervorheben möchten wir dabei die Ostdeutsche Sparkassenstiftung, die Sparkasse Zwickau und die Leaderförderung des Landkreises Zwickau.
Nicht zu vergessen ist natürlich auch die Hilfe und Unterstützung verschiedener Stellen
des kirchlichen und staatlichen Dankmalschutzes, unseres Kirchenkreises, der Fraureuther Gemeinde, des Landkreises Zwickau, des Sächsischen Landtages und des Deutschen Bundes-tages.
gefördert durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung und die Leaserförderung des Landkreises Zwickau